ruhiger-treten.de
ruhiger-treten.de

Durch's schöne Kalltal

Von Brück nach Simonskall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erst beim zweiten Anlauf erwischen wir den richtigen Weg nach Simonskall!

Das kleine Örtchen am Ende des Tals, mitten im Nationalpark Eifel, liegt auf 300 mtr. über NN. Wir starteten unsere Tour am Bahnübergang der Rurtalbahn in Zerkall, wo übigens auch die Kall in die Rur mündet.  

Gleich am Anfang der Tour steigt die Strecke hoch über die Kall, von hier oben hatten wir einen tollen Blick ins Tal. Leider verliert man im weiteren Verlauf wieder an Höhe und muss nach einem scharfen Abzweig nach rechts, erneut bergauf strampeln. Ab hier ist der Weg auch super ausgeschildert, sich zu verfahren ist fast unmöglich. Im Tal selbst wechseln sich tolle Wiesen immer wieder mit Wäldern ab, was die gesamte Strecke sehr interessant macht.

Das Örtchen Simonskall selbst hat nur 40 Einwohner. Durch die großen Hotels und die vielen Tagestouristen geht es an den Wochenenden sehr lebhaft zu. 

Der Kremer-Hof, ehemals eine Burg, und die Marienkapelle sind die schönsten Bauwerke im Dorf und aus regionalen Bruchsteinen gebaut.

Eine schöne und lohnenswerte Tour, die sich auch in Abschnitten aufgeteilt, sehr gut wandern lässt. Die Tour hatte uns, an diesem herrlichen Frühlingstag, sehr viel Freude bereitet.

Other Languages

Free counters!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2010. Karin u. Claus Lutz. Alle Text- und Bildrechte vorbehalten. Mit '*' gekennzeichnete Bilder wurden unter freier Lizenz aus Wikipedia übernommen.